Wohngebäude-Versicherung

Die Wohngebäude-Versicherung sichert Wohngebäude, Nebengebäude und Garagen gegen die Gefahren Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel ab.
Zusätzlich eingeschlossen werden kann die Absicherung von Zubehör- und Grundstücksteilen sowie die Versicherung gegen Elementar- und Überspannungsschäden.

Die Gebäudeversicherung wird mittels des gleitenden Neuwertfaktors dynamisiert, d. h. an die Wertentwicklung der Gebäude angepasst. 
Hierbei ist zu beachten, dass es sich beim Gebäudewert um den Wiederaufbau- bzw. Wiederherstellungswert handelt und nicht um den Verkehrswert. Beim Verkehrswert werden u. a. auch ideelle Werte wie z. B. die Lage des Gebäudes mit in Betracht gezogen.

Die korrekte Versicherungssumme wird in der Regel durch einen Bausachverständigen oder die üblichere Bestimmung anhand des Gebäudewertes in Mark 1914 ermittelt.