Unfall-Versicherung


Ein Unfall bringt oft erhebliche finanzielle Nachteile mit sich, weil sich der Verunfallte von heute auf morgen auf eine neue Lebenssituation einstellen muss. Dies kann

  • eine Einschränkung des Lebensstandards
  • eine Einschränkung der Berufswahl oder –ausübung
  • ein gemindertes Einkommen
  • eine Einschränkung oder den Verlust der Arbeitsfähigkeit bzw. Karriere
  • eine Einschränkung der Leistungsfähigkeit
  • zusätzliche Ausgaben für Umbauten (Wohnung, Auto) und Mobilität


bedeuten.

In die Unfallversicherung können folgende Leistungen eingeschlossen werden:

  • Invaliditätsleistung (für Ärzte mit verbesserter Gliedertaxe)
  • Unfallrente
  • Tagegeld
  • Krankenhaustagegeld mit Genesungsgeld
  • Kosmetische Operationen
  • Übergangs- und Todesfallleistung
  • Kurbeihilfe
  • Bergungskosten.


Eine Unfallversicherung bietet generell Versicherungsschutz in allen Lebensbereichen, auch bei Arbeits-, Sport- oder Haushaltsunfällen – und das 24 Stunden am Tag.

Gerade Ärzte sollten großen Wert darauf legen, dass ihre Unfallversicherung 

  • eine verbesserte Gliedertaxe
  • Gesundheitsschäden durch Röntgen- und Laser-Strahlen
  • Gesundheitsschäden durch Infektionen in Ausbildung ihrer ärztlichen Tätigkeit


abdeckt.